Startseite

1727

Ein großer Jahrgang war 1727 in Deutschland, nicht nur was die Qualität der Weine angeht, sondern auch von der Erntemenge her. Trotzdem wäre ein damals auf Flasche gefüllter Wein heute sicher nicht mehr genießbar.

Im Bremer Ratskeller liegt er in einem Faß, der legendäre 1727 Rüdesheimer Apostelwein. Zu besonderen Gelegenheiten wird schon mal ein halbes Fläschchen abgefüllt. Längst nicht so oft aber, wie die in der letzten Zeit sich auf Auktionen häufenden Angebote dieses Weines glauben lassen. Ein 2000 speziell für eine englische Chistie´s Auktion abgefüllte, halbe Flasche erbrachte etwa 6.500 Euro.

Im Sommer 2005 durfte ich den Rüdesheimer Apostelwein aus einer vor gut 80 Jahren abgefüllten Flasche probieren. Durch diese zusätzliche Flaschenlagerung mag er sich etwas anders präsentieren, als „frisch aus dem Faß“. Dunkelbraun, faszinierende Nase, halbtrockener Sherry, Teer, Kaffeetöne, altes, leicht verrottetes Leder, bleibt in der Nase schön, verliert aber sehr schnell am Gaumen und wird säuerlich. Trotzdem faszinierend, dass solch ein Wein überhaupt noch trinkbar ist.