Startseite

1912

Eine große Ernte leichterer, nicht sehr langlebiger Weine in Bordeaux. Ist mir bisher nicht untergekommen.

Schlimmes, uninteressantes Jahr in Burgund nach einem außergewöhnlich kalten Sommer.

Erfolgreich muss der Jahrgang in Ungarn gewesen sein. Auf einer Tokayer-Verkostung 2007 war ein Aszú 6 Puttonyos sehr süß mit feiner balancierender Säure, voll intakt, kräuterig mit Lindenblüten, sehr weich, harmonisch und schmeichlerisch am Gaumen, da war ein komplettes, perfektes Dessert im Glas. Baute nach gut einer Stunde im Glas etwas ab – 95/100.

Ähnlich gut sieht es bei Portweinen aus, galt als ausgezeichnetes Vintage-Jahr. Ein Niepoort Colheita hatte 2011 Crêpe Suzette, bei der viel Alkohol verwendet wurde, in der ersten Nase, immer noch schöne Orangen-Fruchtigkeit, viel Finesse, gute, nicht zu intensive, balancierte Süße, wird mit Luft etwas fülliger, bleibt aber finessig, elegant, die Süße gut eingebunden, weinig im besten Sinne – 94/100.